Gebrauchte Nähmaschinen: Worauf man achten sollte

Wer sich eine Nähmaschine kauft, der spielt eigentlich fast immer mit dem Gedanken, sich eine gebrauchte Nähmaschine zu kaufen. Das ist ja auch kein Wunder bei den teilweise doch sehr hohen Preisen. Aber sollte man das wirklich tun? Wir geben Tipps und Hinweise darüber, was man beachten sollte.

Sollten Sie sich gebrauchte Nähmaschinen kaufen?

Gebrauchte Nähmaschinen zu kaufen, ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden, da man meist das Gerät nicht vorher selber testen kann und auf seine Funktionsfähigkeit prüfen kann. Auf der anderen Seite ist eine Gebrauchte natürlich finanziell vorteilhaft, da man sowohl beim Kaufpreis spart als auch beim eventuellen späteren Wiederverkauf einen deutlich geringeren Wertverlust hat. So bleibt einem mehr Geld für Zubehör, wo man sonst gerne spart.

Wo kauft man am Besten gebrauchte Nähmaschinen?

Tipp 1: Flohmärkte und Trödelmärkte sind wahre Fundgruben für gebrauchte Nähmaschinen

Wer die Möglichkeit hat, einen Flohmarkt oder Trödelmarkt zu besuchen, sollte sich diese Chance auf keinen Fall entgehen lassen. Der große Vorteil hierbei ist nämlich, dass Sie die gebrauchten Nähmaschinen vor Ort testen können und auf mögliche Mängel hin untersuchen können.

Zudem sind die Händler dort meist unerfahren und bieten so die gebrauchten Nähmaschinen weit unter dem eigentlichen Wert an – zu Ihrem Vorteil! Ein großer Nachteil ist, dass man hier keinerlei Gewährleistung hat, da es sich um einen Privatverkauf handelt und meist auch die Garantie vom Hersteller erloschen ist.

Tipp 2: amazon Warehousedeals – Nahezu neue Nähmaschinen zum kleinen Preis

Im amazon Warehouse landen all die Produkte, die von Kunden auf Grund von Nichtgefallen umgetauscht wurden. Das heißt, die Produkte sind alle 100% fehlerfrei, im sehr guten Zustand und in der Originalverpackung mit dem kompletten Zubehör. Und trotzdem sind die Nähmaschinen teilweise bis zu 60% reduziert!

Neben dem ausgezeichneten Preis ist auch der Service sehr gut: Wie bei amazon üblich erhält man auch hier 30 Tage Rücknahmegarantie, dass heißt, sollten Sie wider Erwarten nicht zufrieden sein, können Sie die gebrauchte Nähmaschine ohne Angabe von Gründen kostenlos zurücksenden und Sie erhalten Ihr Geld zurück. Auch die zwei Jahre Herstellergarantie werden Ihnen eingeräumt. Somit lohnt sich immer ein Blick ins Warenhaus von amazon.
» zu den amazon Warehousedeals

Tipp 3: ebay kleinanzeigen

ebay kleinanzeigen ist, wie der Name bereits sagt, ein Tochterunternehmen von ebay und funktioniert im Grunde wie die Kleinanzeigen in der Zeitung: Jemand will seine gebrauchte Nähmaschine verkaufen und stellt eine Anzeige auf das Portal, sodass Leute in der Umgebung die Nähmaschine bei Interesse abholen könnnen.

Vorteil ist hier, dass Sie die Maschine vor dem Kauf testen können, da Sie sie ja persönlich abholen und Bar bezahlen. Ein großes Problem ist, dass hier viele Kriminelle ihr Unwesen treiben: Sie verkaufen hier Diebesgut oder versuchen an Geld zu kommen, ohne die Ware auszuliefern. Deswegen unser Tipp: Bezahlen Sie niemals im Voraus! Treffen Sie sich immer persönlich oder lassen Sie sich die Ware bei großer Entfernung vorher zuschicken! Denn bei ebay kleinanzeigen gibt es keinerlei Schutzmaßnahmen für den Käufer.
» zu ebay kleinanzeigen

Tipp 4: ebay

Natürlich gibt es auch massenhaft Nähmaschinen bei ebay. Doch hier sollte man vorsichtig sein. Wir mussten leider häufiger die Erfahrung machen, dass Artikel nicht der Produktbeschreibung entsprachen und große Fehler aufwiesen.

Zwar gibt es hier einen speziellen Käuferschutz, der den Käufer vor Betrügern bei ebay schützen soll, doch dieser reagiert oft sehr träge und der Aufwand ist sehr groß. Sollten Sie hier bei einem Privatverkäufer kaufen wollen, gilt auch wieder, dass sie keinerlei Gewährleistung haben und meist keine Garantie.
» zu ebay

Fazit: Wo sollte man nun also am Besten gebrauchte Nähmaschinen kaufen?

Suchen Sie immer zuerst auf einem Flohmart nach einer gebrauchten Nähmaschine, da Sie hier den direkten Kontakt haben und alles testen und auf Mängel untersuchen können. Sollten Sie hier keinen Erfolg haben, schauen Sie sich die amazon Warehousedeals an, vielleicht wird Ihre Wunschnähmaschine dort gerade angeboten.

Hier kann man im Grunde nichts falsch machen, da man gebrauchte Nähmaschinen im Zweifelsfall immer kostenlos zurückschicken kann. Sollten diese beiden Punkte nicht zum Erfolg führen, können Sie notfalls immer noch bei ebay bzw. ebay kleinanzeigen vorbeischauen, wobei wir aus den oben genannten Gründen dringend davon abraten. Dann sollten Sie lieber zu einer neuen Maschine greifen. Hier stellen wir einige gute Modelle vor: Kaufen einer Nähmaschinen – Unsere Empfehlungen.

Worauf man bei gebrauchten Nähmaschinen achten sollte

Sollten Sie über eine der oben genannten Quellen auf eine gebrauchte Nähmaschine gestoßen sein, empfehlen wir prinzipiell immer, einen Fortgeschrittenen Näher dabei zu haben, da diese einen ganz anderen Blick auf die Nähmaschine haben als ein Anfänger. Einen Gebrauchtwagen kauft man ja auch nicht, ohne vorher vom Fachmann das OK bekommen zu haben. Sollten Sie also in Ihrem Freundes- oder Bekanntenkreis einen Profi kennen, nehmen Sie ihn gerne mit zum Trödelmarkt oder schauen Sie sich zusammen das Angebot der gebrauchten Nähmaschine auf ebay oder amazon an.

Bleibt Ihnen diese Möglichkeit verwehrt, gilt es gebrauchte Nähmaschinen sehr gründlich selbst zu überprüfen, damit man nicht erst zu Hause auf eventuelle Mängel stößt. An dieser Stelle wollen wir daher einige wichtige Punkte nennen, die Sie unbedingt vor dem Kauf überprüfen sollten.

  • Ist die Maschine funktionsfähig?
    Klar, dieser Punkt liegt auf der Hand. Schließen Sie also gerne die Nähmaschine an und versuchen Sie, ein kleines Stück zu nähen. Jeder Händler, der nichts zu verbergen hat, wird Ihnen dies ohne Probleme erlauben. So können Sie überprüfen, ob der Nähfuß einwandfrei funktioniert, ebenso – falls vorhanden – die verschiedenen Sticharten und ob die Fadenführung flüßig läuft und auch die Spannung des Fadens in Ordnung ist.Sollten Sie gebrauchte Nähmaschinen online erwerben, ist ein Testen im Voraus natürlich nicht möglich. Hier ist aber oft, zum Beispiel auch bei den amazon Warehousedeals, ein kostenloser Rückversand innerhalb von 30 Tagen möglich, sodass Ihnen viel Zeit zum Testen bleibt. Ist diese Möglichkeit nicht gegeben, verzichten Sie auf den Versand und holen Sie die Maschine persönlich ab – natürlich nur, wenn der Verkäufer in Ihrer Nähe wohnt.
  • Hat die gebrauchte Nähmaschine noch Garantie?
    Fragen Sie beim Händler – egal ob online, am Stand oder im Laden – ob die Nähmaschine noch eventuell eine Restgarantie hat. Viele Nähmaschinen haben eine Garantie von 10 Jahren oder länger, welche auch nach einem Besitzerwechsel beim Hersteller erhalten bleibt. So sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite und können die Nähmaschine bei einer Panne beim Hersteller kostenlos reparieren lassen.
  • Ist das notwendige Zubehör vorhanden?
    Dieser Punkt ist nicht zu unterschätzen. Es ist erfahrungsgemäß sehr ärgerlich, wenn man gebrauchte Nähmaschinen kauft, und dann wichtiges Zubehör wie Nadeln, spezielle Schlüssel zum Öffnen des Gehäuses oder gar die Bedienungsanleitung fehlt. Achten Sie also darauf, dass das Notwendigste dabei ist, damit Sie nicht zu viel nachkaufen müssen.