Die W6 N3300 im Test – das Spitzenmodell von W6

Heute testen wir unserer erste Nähmaschine: Die W6 N3300. Wir werden genauer auf den Funktionsumfang, die Qualität, Wertigkeit und die Bedienung eingehen und unseren Testbericht mit unserer persönlichen Meinung und Bewertung abschließen.

Schnellüberblick: W6 N3300 exklusive

Gesamtwertung:
Funktionsumfang:
Qualität und Wertigkeit:
Bedienung:
Preis/Leistung:
Praktisches Multi-LED-Display
Leichter Transport durch einen Tragegriff
10 Jahre Garantie
Mit 10 Kilogramm relativ schwer

Welche Funktionen bietet die W6 N3300?

Die W6 N3300 kann mit 120 Nähprogrammen arbeiten. Diese Programme können, wie die verschiedenen Stichfunktionen (Stichbreite und -länge), einfach auf dem Multi-LED-Display gesteuert werden. Eine weitere Einrichtung ist der automatische Nadeleinfädler mit dem das Einfädeln keine Probleme darstellt.

Die große Auswahl von Knopflöchern (sechs) erleichtert die Arbeit mit Knöpfen ebenfalls. Die Maschine besitzt einen Griff zum Tragen, der auch benutzbar ist, wenn die Schutzhülle über die Nähmaschine gestülpt wird. Außerdem gibt es noch einige weitere Funktionen, zum Beispiel eine Vernähtaste, ein Nähgeschwindigkeitsregler, ein Freihand-Monogram, zwei Garnrollenhalter für das Zwillingsnadelnähen und ein Multi-Flex-Füßchen. Außerdem wird direkt umfangreiches Zubehör mitgeliefert.

Sollte Ihnen dieses nicht ausreichen oder Sie Produkte nachkaufen wollen, können wir Ihnen folgendes Original W6 Zubehör empfehlen.

Qualität und Wertigkeit

Die W6 N3300 ist qualitativ absolut hervorragend und sehr wertig verarbeitet, genau so sind wir es von W6 Wertarbeit gewohnt. Die gesamte Maschine ist sehr robust und wird auch nach 50 Jahren noch einwandfrei funktionieren. Einher mit der hohen Robustheit geht natürlich auch ein hohes Gewicht: Mit acht Kilogramm ist die Nähmaschine im Vergleich zu ganz ähnlichen Maschinen schwerer, ermöglicht so aber auch insgesamt ein viel ruhigeres Nähen, selbst bei sehr dicken Stoffen. Auf der anderen Seite ist so schwerer zu transportieren. Insgesamt ist die W6 Nähmaschine 44cm lang, 22cm breit und hat eine Höhe von 35cm.

Auch die 120 Nähprogramme laufen alle einwandfrei. Sogar mit günstigem Garn konnten wir diese Nähmaschine nicht aus der Reserve locken. Besonders hervorzuheben ist der präzise Stoffeinzug. Auch wenn man den Stoff einmal kurz loslässt, näht die W6 N3300 zuverlässig geradeaus. Der kontinuierliche Geradeauslauf vermittelt einem eine unheimlich Freude am Nähen. Hervorgehoben werden sollte außerdem die Lautstärke. Diese Nähmaschine war eine der Leisesten, die wir bisher nutzen durften. Auch beim Nähen dickerer Stoffe gibt es keine Schwierigkeiten.

Bedienung

Wir sind von der einfachen Bedienung dieser Maschine schwer begeistert. Es ist eine einfache und intuitive Bedienung – vom Einfädeln über das Aufspulen des Fadens bis hin zum Eingeben des Nähprogrammes. Man muss bloß über die wenigen Tasten das Nähprogramm auswählen und schon kann es losgehen. Zusätzliche Copmuterunterstütze Funktionen erleichtern die Handhabung natürlich ungemein. Hier ist beispielsweise das Punktvernähen zu erwähnen, welches die Naht vollautomatisch durch den Computer in der W6 N3300 verriegelt.

Der integrierte Fadeneinfädler und die logische Fadenführung machen die Bedienung kinderleicht. Sollte man dennoch Hilfe benötigen, ist auch eine Skizze auf der Maschine. Die Bedienung an der Maschine ist sogar so gut gelöst, dass wir selbst das für uns sonst so unersetzliche Fußpedal nach einiger Zeit nicht mehr vermissten. Wer dennoch mit dem Pedal arbeiten möchte, kann dies natürlich trotzdem tun – es ist im Lieferumfang enthalten.

Aufgefallen sind die recht einfach gehaltenen Plastikknöpfe, -regler und -schalter auf dem Bedienfeld, welche klobig wirken. Dies macht das Bedienfeld natürlich unempfindlicher gegen äußere Einflüsse und auf das Nähergebnisse hat die Gestaltung der Knöpfe natürlich keinen Einfluss.

Wer sich vor dem Kauf bereits ein Bild von der Bedienung machen will, kann die Bedienungsanleitung von der W6 Wertarbeit Homepage herunterladen. Diese ist allerdings nicht sehr übersichtlich, da sie sehr eng auf DIN A5 gedruckt wurde und einige wichtige Aspekte fehlen, wodurch wir hier leider einen Stern abziehen müssen.

W6 N3300: Fazit und Preis

Angesichts der vielen Funktionen werden auch waschechte Profis von der Vielfältigkeit überrascht sein. Doch auch für Anfänger ist die Maschine leicht zu bedienen. Die Nähmaschine W6 N3300 besticht durch Ihre gute Bedienerfreundlichkeit. Ob Sie alle 120 Nähprogramme nutzen werden sei dahingestellt. Dennoch ist es schön zu wissen, dass man eine große Auswahl hat. Mitgeliefert wird eine ausführliche Gebrauchsanweisung, die Ihnen den Einstieg erleichtert. Von uns gibt es eine klare Weiterempfehlung für alle Benutzer, die schon Erfahrung im Nähen haben, als auch für alle, die gerade durchstarten. Besonders Anfänger können Ihre Fertigkeiten mit dieser Nähmaschine schnell ausbauen.