Nähmaschinen Reparatur – Selber machen oder Profi aufsuchen?

Nicht immer muss bei einer scheinbar defekten Nähmaschine direkt ein Nähmaschinenfachmann aufgesucht werden. Oftmals handelt es sich um kleine Fehler, deren Ursprung auf schlecht oder gar nicht durchgeführte Wartungen oder Nähfehler zurückzuführen sind.

Vorbeugen einer Nähmaschinen Reparatur

Altes aber sehr wertvolles Wissen vermittelt der Nähmaschinen-Reparateur Leitfaden

– naehmaschinekaufen.de


Für weitere Produktdetails hier klicken

Es liegt auf der Hand und wir haben es eingangs bereits erwähnt: Wer seine Nähmaschine gut pflegt und regelmäßig wartet, hat wesentlich länger etwas von seiner Nähmaschine und kann unnütze Reparaturen vermeiden.

Dazu zählt, die Nähmaschine von groben Schmutz und Stoffresten zu befreien, sowie die Feinmechanik auch im geöffneten Zustand zu ölen. Wie man hierbei am Besten vorgeht, haben wir bereits an anderer Stelle detailliert erläutert.

Besuchen Sie dazu einfach folgenden Artikel über diesen Link: Alles übers Nähmaschine Ölen und Reinigen

Nicht immer ist eine Nähmaschinen Reparatur notwendig

Viele kleinere Probleme lassen sich sehr leicht selber beheben, wenn man über das nötige Wissen verfügt.

Eines der gängigsten Probleme ist, dass die Nähmaschine scheinbar einfach nicht mehr nähen möchte – also die Nadel stehen bleibt.

Zum Reinigen empfehlen wir dieses Reinigungs-Kit

– naehmaschinekaufen.de


Für weitere Produktdetails hier klicken

Häufig liegt dies an einem Faden, der sich um das Rad gewickelt hat oder irgendwo verklemmt hat, beispielsweise am Greifer. Auch Staub oder andere Rückstände können dieses Problem verursachen. Hier hilft es, dass Gehäuse nach Anleitung zu öffnen und diese Rückstände zu entfernen.

Eventuell hat sich aber auch der Nadelkolben verklemmt oder ist nicht genug geschmiert. Dies tritt vor allem auf, wenn die Nähmaschine lange Zeit nicht genutzt wurde. Hier hilft nur eine gründliche Wartung nach oben aufgezeigter Anleitung.

Außerdem könnte die Nadel verbogen sein und so einen reibungslosen Ablauf verhindern, da sie an einer Stelle festhängt. Hier empfiehlt es sich, diese durch eine neue auszutauschen. Diese kosten nur wenige Euro und gibt es jedem gut geführten Laden oder im Internet.

Sollte man also in jedem Fall selber reparieren?

Eine Nähmaschine ist ein sehr robustes Gerät – nicht umsonst versprechen Hersteller wie W6 eine Garantie von 10 Jahren!

Sobald Sie aber Probleme mit der Elektrik feststellen, sollten Sie auf jeden Fall einen Fachmann aufsuchen. Diese sind ausgebildet, die gefährliche Elektrik eines Gerätes zu reparieren ohne sich selber in Gefahr zu bringen.

Auch wenn es darum geht, verbogene Teile der Nähmaschinenmechanik zu reparieren, sollten Sie einen Fachmann aufsuchen. Diese besitzen das notwendige Spezialwerkzeug und auch die Fähigkeiten, die Nähmaschine wieder in den ursprünglichen Zustand zurückzubringen. Mangelhafte Reparaturen können hier nämlich langfristig das Erscheinungsbild der Naht verunstalten oder zu häufigen Nähabbrüchen führen.

Einen professionellen Nähmaschinen Reparateur aufsuchen

Wer auf der Suche nach einem Profi ist, der die eigene Nähmaschine repariert, wird am ehesten im örtlichen Telefonbuch fündig. Ansonsten gibt es aber auch viele Nähmaschinen Reparateuere im Internet, die die Möglichkeit einer Reparatur über große Distanzen über den Versand ermöglichen.

Achten Sie aber, bevor Sie einen Fachmann kontaktieren, darauf, dass Ihre Nähmaschine keine Restgarantie mehr besitzt. Ansonsten empfiehlt es sich, sich direkt an den Hersteller zu wenden, der im Rahmen der Garantie eine oftmals kostenfreie Reparatur durchführt.